Nessie
Fabelhafte Gestaltungsmöglichkeiten

Im Gewerbe und Landschaftspark TRIOTOP, einer eigenen Projektentwicklung, hat Friedrich Wassermann im Jahr 2008 als Generalunternehmer das Gebäude „Nessie“ fertiggestellt. Die Architektur stammt aus der Feder Lepel & Lepel Architekten, Köln.

Kein Fabelwesen: „Nessie“ ist im Gegensatz zu seinem Namensvetter real – aber genauso bemerkenswert. Wie ein Kopf ragt der Westflügel empor, über den Bürotrakt schlängelt sich der Körper zum auskragenden Ostflügel. Die dynamische Form lässt erkennen, welche Vielfalt und Gestaltungsfreiheit die Innenräume bieten.

Der Logistikbereich im Erdgeschoss ist zwei Stockwerke hoch. Die transluzente Fassade lässt trotz hoher Wärmedämmwerte viel Licht durch. So kann auf eine künstliche Beleuchtung weitgehend verzichtet werden. Im Stockwerk darüber schmiegen sich die Büros um einen grünen Innenhof, der von Bambus beschattet wird.

Projekt Nessie
Bauherr: HIBA Grundbesitz GmbH & Co. KG
Architektur: LEPEL & LEPEL, Köln
Generalunternehmer: Friedrich Wassermann GmbH & Co.KG
Fläche: Erdgeschoss: ca. 900 m², Logistikfläche, ca. 150 m², Bürofläche, Zwischengeschoss: ca. 320 m² Bürofläche / Archiv, Obergeschoss: ca. 890 m² Bürofläche
Fertigstellung: 2008