Mehrfach-Sporthalle für die Gesamtschule Wasseramselweg
Gemeinschaftsprojekt mit der Goldbeck GmbH

Als ersten Bauabschnitt der künftigen Gesamtschule Wasseramselweg in Köln-Vogelsang errichten die Bauunternehmung Friedrich Wassermann und die Goldbeck GmbH als Gemeinschaftsprojekt derzeit eine Mehrfachsporthalle, die sowohl für den Schulsport als auch für den Vereinssport genutzt werden wird.

Die Sportstätte besteht aus einer Dreifach- sowie einer Einfach-Halle. Grundidee des Büros v-Architekten, Köln, die den gesamten Schulcampus geplant haben, war es, den Baukörper der Sporthalle aufgrund seines großen Volumens in maßstäbliche Proportionen zu gliedern und dem Gebäude dadurch Leichtigkeit zu verleihen. Die zweigeschossige, lichtdurchflutete Sportstätte ist ca. 67 Meter lang und 45 Meter breit und verfügt über eine Gesamtnutzfläche von ca. 3.600 Quadratmetern sowie über 400 Tribünenplätze.

Die nach Süden großzügig verglaste Halle wird über eine Lüftungsanlage mit einem hocheffizienten Wärmerückgewinnungsgrad be- und entlüftet. Die Beheizung erfolgt mittels Wärmepumpe und Deckenstrahlplatten. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Sporthalle deckt einen wesentlichen Teil des Strombedarfs. Die gewählten Baustoffe entsprechen den haptischen und gleichzeitig robusten Anforderungen einer Sporthalle. Mit dem Neubauprojekt wird eine Brachfläche auf einer wiederverfüllten ehemaligen Kiesgrube nachhaltig revitalisiert.

Projekt Mehrfach-Sporthalle für die Gesamtschule Wasseramselweg
Bauherr: Hiba Grundbesitz GmbH & Co KG und Indigo Invest Gruppe
Architektur: v-Architekten, Köln
Generalunternehmer: Goldbeck GmbH und Friedrich Wassermann GmbH & Co. KG
Fakten: Ein- und Dreifach-Sporthalle, Nutzfläche ca. 3.600 m²
Bauzeit: 9/2021 - 7/2022