Kanalbau in der Heinestraße in Monheim
Arbeiten unter erschwerten Bedingungen vor dem Rathaus

In zentraler Lage vor dem Rathaus der Stadt Monheim haben die Tiefbauer von Friedrich Wassermann als direkter Auftragnehmer der Stadt das Kanalsystem erneuert und termingerecht an die Stadt Monheim übergeben.

Die Tiefbauarbeiten einschließlich aller Transporte von und zur Baustelle erfolgten unter erschwerten Rahmenbedingungen, da die Baustelle im Bereich der Fußgängerzone lag, in der zudem zweimal pro Woche der stark frequentierte Monheimer Wochenmarkt stattfand. Außerdem musste die Baustelle vorübergehend für das Monheimer Stadtfest im Juni 2020 größtenteils geräumt werden.

Im Zuge der Umgestaltung des Marktplatzes haben die Tiefbauer von Friedrich Wassermann zudem das „Ei von Monheim“, ein rund 1,5 Tonnen schweres Kunstwerk demontiert.

Projekt Kanalbau in der Heinestraße in Monheim
Bauherr: Stadt Monheim
Fakten: 217 m Betonrohrkanal DN 800 mit Trockenwetterrinne, 110 m Steinzeug-Rohrkanal DN 600, 1 x Ortbetonbauwerk 12 x Fertigteilschächte DN 1200 – DN 2000 Unterfangung einer Tiefgarage Diverse Umlegungen von Versorgungsleitungen
Bauzeit: November 2019 – Oktober 2020