Bürogebäude Marsdorf
Moderne Arbeitswelt in markanter Architektur

Im Gewerbegebiet Köln-Marsdorf errichtet Friedrich Wassermann als Generalübernehmer derzeit ein auch architektonisch anspruchsvolles Bürogebäude. Das Neubauvorhaben verfügt über eine Bruttogeschossfläche von rd. 3.635 qm.

Die Entwurfsplanung stammt aus der Feder der BRUHN KNECHTGES MÜLLER ARCHITEKTEN und KLARA ARCHITEKTEN. Sie haben aus Lichthöfen, brückenartigen Elementen, Auskragungen und Einschnitten eine differenzierte Gebäudekubatur mit geschosshohen Glasfassaden und gestaltgebendem Metallrahmenwerk entwickelt. So wird das Gebäude weitgehend ohne klassische Außenwände errichtet und erhält umlaufend eine Pfostenriegelfassade mit horizontalen und vertikalen Lisenen (Mauerblenden). Die V-Stützen sowie der Fachwerkrahmen werden in Sichtbeton erstellt. Im Innern des Gebäudes prägen freie und flexible Arbeitslandschaften den Charakter der neuen Bürowelt mit bis zu 7 Einheiten sowie mit Konferenzbereichen. Im Erdgeschoss sind eine Betriebskita sowie eine Cafeteria vorgesehen.

Großzügig gestaltet werden auch die Außenflächen auf dem insgesamt 12.870 qm großen Grundstück: Geplant sind ein Vorplatz, zwei zum Erdgeschoss hin offene Innenhöfe mit Pflanzbeeten, Rasen- und Wasserflächen sowie ein Parkplatz. Die Fertigstellung des Neubauprojektes ist für Ende 2022 vorgesehen.

Projekt Bürogebäude Marsdorf
Architektur: Entwurf: BRUHN KNECHTGES MÜLLER ARCHITEKTEN PartGmbB, KLARA ARCHITEKTEN PartGmbB
Ab LPH 5: Architekturbüro Dipl.-Ing. Jörg Jager
Fakten: Grundstücksfläche: 12870 m²
BGF: 3634,8 m²
NF: 3041,54 m²
BRI: 13505,6 m³
Bauzeit: 7/2021 – 11/2022
Generalübernehmer: Friedrich Wassermann GmbH & Co. KG Planleistungen ab LP 5

Zurück